Reportage: Mapo – Die Brücke der Ausweglosen

In Seoul, der Hauptstadt Südkoreas, befindet sich die Mapo-Brücke, von der sich jedes Jahr bis zu 100 Menschen in den Tod stürzen. Ich habe im vergangenen Oktober mit zwei Menschen geredet, für die die Brücke ein wichtiger Punkt in ihrem Leben wurde: einem, der springen wollte und einer, der genau das verhindern wollte. Die Reportage gibt es online bei intro, sowie mit den den Aufnahmen des großartigen Less Tae-Kyun auch in Printform (Februarausgabe 2017).