Livisch soll leben – Reportage für den fluter

Im Februar waren wir eine Woche in Lettland, um in dem spannenden Land ein paar Geschichten zu recherchieren. Eine davon, war der aktuelle Zustand des Livischen, einer Sprache, die offiziell als ausgestorben gilt. Doch noch immer klammern sich einige Letten an ihr livisches Erbe und versuchen das schier Unmögliche: die Sprache wieder zu beleben.

Nachzulesen ist die Geschichte „Livisch soll leben“ online auf fluter.de.

Copyright Fotos: Antje Binder

Euphorie & Asphalt – Reportage für die intro

Im letzten halben Jahr bin ich immer mal wieder auf Tom getroffen, einem Straßenmusiker, der selbst lange auf der Straße gelebt hat. Dabei träumte er immer vom Durchbruch – wie so viele. Und Berlin ist auch die Stadt der geplatzten Träume. Doch was würde es für Tom werden?

Die Geschichte ist ab heute online auf intro.de zu finden.

Die Fotos für diese Geschichte stammen ebenso wie das Titelbild hier von der wunderbaren Maria Sturm.