Im Februar waren wir eine Woche in Lettland, um in dem spannenden Land ein paar Geschichten zu recherchieren. Eine davon, war der aktuelle Zustand des Livischen, einer Sprache, die offiziell als ausgestorben gilt. Doch noch immer klammern sich einige Letten an ihr livisches Erbe und versuchen das schier Unmögliche: die Sprache wieder zu beleben.

Nachzulesen ist die Geschichte „Livisch soll leben“ online auf fluter.de.

Copyright Fotos: Antje Binder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.